Header Bild

Lehrstuhl für Subsurface Engineering

Entwicklung des Lehrstuhles

Mit November 2006 wurde Dipl.Ing. Dr.mont. Robert Galler als Universitätsprofessor an die Montanuniversität Leoben berufen. Mit seiner Bestellung und der weiteren Internationalisierung des Studiums folgte eine neuerliche Namensänderung des Lehrstuhles, auf "Subsurface Engineering". Gleichzeitig wurde der Lehrstuhl als einer von sieben in das Großdepartment "Mineral Resources and Petroleum Engineering" eingegliedert.

1984 wurde Dipl.Ing. Dr.mont. Johann Golser an den Lehrstuhl berufen. Mit ihm setzte ein Vertreter der Salzburger Schule der Geomechanik die Aufbauarbeit und den Ingenieurgeist von Prof. Feder fort. Entsprechend dem zwischenzeitlich etwas ausgedehnten Tätigkeitfeld, wurde der Name des Institutes auf "Institut für Geomechanik, Tunnelbau und konstruktiven Tiefbau" ausgeweitet.

Der Lehrstuhl wurde im Jahre 1974 unter dem Namen "Institut für konstruktiven Tiefbau" gegründet. Ziel dieser Gründung war es, den Geist der sogenannten Salzburger Schule der Geomechanik und der Neuen Österreichischen Tunnelbaumethode auch auf universitärer Ebene zu vermitteln.Als erster Ordinarius wurde Dipl. Ing. Dr. tech. Georg Feder bestellt. Seine Eigenschaften, die des konsequenten Forschers und vor allem seine Fähigkeit des Improvisierens, erwiesen sich als besonders fruchtbar für die weitere Entwicklung des Institutes.